Sanierungen

Bei der Sanierung von alten Bausubstanzen kommt es sehr wohl auf eine fundierte Planung als auch auf die hohe Fachkompetenz der ausführenden Holzbaumannschaft an. Nicht immer ist ein Abbruch notwendig, es lassen sich auch bei bestehenden Gebäuden mit der notwendigen Adaptierung und Verstärkung der Bauteile wunderschöne Ergebnisse erzielen. Das Ändern von alten Tragsystemen, der Einbau von Pfetten und Unterzügen erlaubt oftmals die Herstellung komplett neuer Wohnraumaufteilungen.

Ein solcher Umbau erfordert eine grundlegende Bestandsaufnahme und Vermessung. Hieraus wird ein optimales statisches System für den Umbau ermittelt. Die Sanierung erfordert ein perfektes Ineinandergreifen von architektonischen Gesichtspunkten und der bautechnischen Ausführung.

Möglichkeiten der Sanierung:

 

  • Thermische Sanierung der Gebäudehülle
  • Verstärken von Deckenträmen, Sparren und Pfetten
  • Einbau von Unter- und Überzügen aus Brettschichtholz, Stahl und Beton
  • Ändern der inneren Tragstruktur eines Dachstuhles
  • Herstellen von HBV Decken (Holz-Beton-Verbunddecken)
  • Schalltechnische Sanierung mittels vorgesetzten Wänden u. Decken
  • Erneuern der Dachdeckung mittels Kaltdach und Aufdachdämmung